Reto Parolari

Frack_Métalisé.jpg

Reto Parolari 

Dirigent, Komponist, Verleger



Reto Parolari stammte aus einer Musikerfamilie. Er galt seit Jahren als anerkannter Fachmann für gehobene Unterhaltungsmusik. Seine Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule Winterthur/Schweiz, danach in Hannover (Ernst Hildebrand), Stuttgart (Heinz Buchold) und Wien (Prof. Max Schönherr).

 

1973 Gründung des „Orchester Reto Parolari“, welches sich der Pflege und dem Erhalt der gehobenen Unterhaltungsmusik verschrieben hat. Reto Parolari war fünf Jahre Dirigent für Operette und Musical am Stadttheater St. Gallen.

 

Dirigate im In- und Ausland, vor allem an Deutschen Rundfunkanstalten. Als Gastdirigent war er bei vielen Orchestern in Deutschland, Holland, Tschechien und Österreich tätig gewesen.

 

Zahlreiche TV und Radioproduktionen auf dem Gebiet der U-Musik, Operette, Film und Musical. Mittlerweile hat Reto Parolari über 40 CD’s eingespielt.

 

1991 gründete Reto Parolari das „Internationale Festival der Unterhaltungsmusik“, welches jährlich in seiner Heimatstadt durchgeführt wurde und sich zur Börse für gute U-Musik entwickelt hatte.

 

Das Notenarchiv seines Orchesters gehört zu den grossen Musikarchiven in Europa und wird rege von zahlreichen internationalen Sinfonie-Orchestern benützt.

 

Reto Parolari erhielt von Franz Nock 1980 das Sprungbrett in die Circuswelt. 1981 arbeitete er beim Österreichischen Nationalcircus Elfi Althoff-Jacobi und danach war er sechs Jahre lang Dirigent beim Schweizer Nationalcircus Gebr. Knie, ebenfalls war er drei Jahre musikalischer Oberleiter bei Circus Krone in München und  ab 1997 Chefdirigent beim Internationalen Circusfestival in Monte Carlo. Von 1987 bis 1999 war er zudem Chefdirigent am Theater Carré in Amsterdam, wo ihm auch der Titel «königlicher Kapellmeister» verliehen wurde.

Seit 2013 dirigierte er in Wien regelmässig das Franz-Lehar-Orchester. Als Komponist und Arrangeur hat er mehrere hundert Werke im Bereich E und U-Musik verfasst. Er wurde 2004 für sein langjähriges Wirken als Interpret, Urheber und Verleger von gehobener Unterhaltungsmusik mit dem Anerkennungspreis der SUISA-Stiftung für Musik 2004 ausgezeichnet. 2016 erhielt er zudem den Preis des Europäischen Circusverband und 2017 einen Spezialpreis der «Circus, Varieté und Artistenfreunde der Schweiz, CVA». Er war Träger des Ehrenabzeichens der «Carabiniers de Monaco».

 

Seit Juni 2007 war er zudem Vorstandsmitglied der SUISA.

 

Reto Parolari erhielt im November 2015 in Winterthur den Carl-Heinrich-Ernst Kunstpreis für sein Lebenswerk und im Dezember 2019 den Kulturpreis der Stadt Winterthur, welcher vom Stadtrat Winterthur überreicht wurde. Diese Auszeichnung ist deshalb eine ganz besondere, weil genau dreissig Jahre zuvor Retos Vater Egon dieselbe Ehre erfahren durfte. 

Am 15. Dezember 2019 ist Reto Parolari  unerwartet verstorben.